Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


18.832.685 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Ich habe im heurigen Winter ...

Nachricht von Robert Z7b

... die besten Erfahrungen mit den nur zusammengebundenen Palmen gemacht. Die, die mit Schilfmatten (Nachbar hatte das) oder mit Fließ (bei mir) umwickelt waren, kamen schlechter weg.
Die komplett umbauten (Styroporturm) hatten natrülich gar keine Schäden.
Erstaunlich gut kamen auch die kleineren komplett ungeschützten Trachies davon. Allerdings kann man 30/40 cm Trachies nicht wirklich direkt mit den größeren Exemplaren vergleichen.
Insgesamt habe ich mit dem Zusammenbinden bisher recht gute Erfahrungen gesammelt, mit an der Palme mehr oder mindern anliegendem Winterschutz wie Schilfmatten oder Frostschutzfließ jedes weniger gute.

Verallgemeinern kann man hier jedoch gar nichts. Denn erstens sind nicht alle Pflanzen gleich, zweitens sind die Klimate hier im Forum sehr unterschiedlich, drittens ist jeder Winter unterschiedlich und viertens hat jeder seine Trachies an unterschiedlichen Standorten stehen (gute Erde, schlechte Erde, Schatten im Winter oder Sonne ...).

Ein Beispiel dazu:
Ich habe eine Trachygruppe sehr exponiert im Garten stehen. Alle waren zusammengebunden im Winter. Ende Februar, als es dann so kalt wurde (-14°C bei den Palmen für ca. max. 1 Stunde) habe ich dann zwei aus dieser Gruppe für einige Zeit mit einem Fließ umwickelt. Die sahen im Frühjahr deutlich schlechter aus, als die nur zusammengebundenen. Ich vermute es lag daran, dass um diese Zeit die Sonne schon ziemlich stark ist und das ständige aufheizen und abkühlen unter dem Fließ die Palmenblätter geschädigt hat. Im Jänner bei niedrigerem Sonnenstand wäre das ganze möglicherweise genau andersherum ausgegangen.

Darum denke ich, dass jeder hier über seine Erfahrungen berichten soll und wir alle aus der Summe dieser Erfahrungen lernen. Aber keiner kennt DIE richtige Methode, weil es sie nicht gibt. Für jede Gegend und jeden Winter gibt es ziemlich sicher Abweichungen, was richtig ist und was nicht. So z.B. wird nach einem extrem kalten Winter im Rheinland sich sicherlich mancher schon mal gewünscht haben, seine Palmen wären dochgeschützt gewesen, auch wenn in 90% der Winter dort kein Schutz die beste Methode ist.
Meine Erfahrungen mit dem Zusammenbinden waren bisher gut (Schneelast, Winterstürme) und ich habe noch nicht festgestellt, dass meine Trachies deshalb einen schlechten Saisonstart haben. Die Wachstumsraten der Trachies hier sind selbst ohne Auxin und trotz Zusammenbindens sehr gut. Ich bezweigle aber auch nicht, dass man mit gezieltem Einsatz von Auxin und anderen Tricks bessere Resultate erzielen könnte.
Wie gesagt ich lese die Einträge hier und in anderen Foren und versuche daraus das Richtige für mich abzuleiten. Letztendlich bleibt das Ausprobieren im eigenen Klima, in eigenen Garten, bei den eigenen Trachies niemandem erspart. Vielleicht kann man aber doch zumindest aus einigen Fehlern anderer lernen.

Liebe Grüße,
Robert


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten