Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


18.523.912 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Re: T. takil

Nachricht von Helmut

Zitat: "Und Exemplare mit schönen , großen Fächern wurden ja schon zu Hauf in diesem Forum gezeigt- sind das jetzt alles Takil ?"

Antwort: Nein, das sind Hybrieden. Alle Trachys die als Fortunei oder Excelsa aus Europa stammen und von dort angeboten werden sind "Mischlinge" aus Fortunei und Takil.

Natürlich kann ich nicht "behaupten" daß es eine "echte" Takil ist, ich kann aber auch nicht das Gegenteil. Ich "glaube" es aber, da diese Trachy in unmittelbarer Umgebung (selber Boden, selber Standort) steht und trotzdem einige "Abwweichungen" zu den anderen zeigt. Natürlich gibt es unter den "normalen" Trachys erhebliche Unterschiede, die natürlich auch Standortbedingt sind, das gibt es bei jeder pflanze. Das verwundert ja nicht, wenn ein Mensch aus Mitteleuropa nach Mallorca zieht wird er einige Jahre später um einiges brauner sein als vorher auch wenn er nicht jeden Tag extra in die Sonne liegt. Das ist eben "Standortbedingt".

Zitat: "Auch gibt es ja Trachys mit mehr grau umwollten Stämmen und viele mit rehbrauner Wolle- das ist schon wieder ein Unterschied, der nicht genau erklärbar ist..."

Antwort: An was das liegt kann ich auch nicht genau sagen, habe aber festgestellt, daß die mit vielen grauen Fasern im allgemeinen nicht so frosthart sind als die braun/rötlichen mit weniger Fasern. Ist an sich etwas irrsinnig, weil die mit mehr Fasern ja besser geschützt sein sollte. Bei vielen Trachys kann man auch feststellen, daß ab dem Auspflanzen der Stamm etwas anders aussieht. In wenigen Fällen hat sich sogar die Farbe geändert, in den meisten Fällen werden aber nur die Fasern fester und die Farbe bleibt.

Zitat: "Zumindest macht die Kultur wohl bei allen gleich viel Freude- egal nun welcher Abstammung..."

RICHTIG

Gruß Helmut


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten