Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.332.464 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Warum so dramatisch?

Nachricht von Thomas, Hamburg

Hallo Bernhard,

warum so dramatisch? Wolfgangs kleine Brahea hat diesen Winter anscheinend überlebt, das ist doch schon was! Hier am Unterlauf der Elbe ist man halt bescheidener und denkt, was Palmen angeht, in kürzeren Zeiträumen. Man freut sich über jeden Winter, den eine Palme überlebt, egal ob Brahea oder Nadelpalme.
Das Überlebensgeheimnis dieser Brahea ist doch gerade die Nähe zur rettenden Hauswand! Ist denn eine tote Palme fernab vom Haus besser? Bis der Stamm an der Wand ist, dürfte noch viel Wasser die Elbe hinunterfließen. Und dann kann man eine Brahea armata durchaus umpflanzen und sie dann, wenn man den Aufwand treiben möchte, aufwändiger schützen. Oder sie eintopfen und verkaufen/verschenken.
Ansonsten ist Brahea armata eine tolle Palme, dafür würde ich jeden Trachy stehen lassen. Zur vollen Schönheit kommt sie hier aber wohl nur in einem großen Gewächshaus. In der Chamerops war mal ein Bericht über eine große Brahea auf Torquay. Dort ist es weitaus milder als auf Helgoland, aber selbst die war vom unpassenden Klima gezeichnet.
Das Bild ist aus dem Hamburger Tropenhaus.

Gruß und frohe Ostern,


Thomas


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten