Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.199.595 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

abschließender Winterbericht- /Freiland/Großostheim#AM

Nachricht von Uwe, Großostheim,Z.7b

Hallo

Diesen doch recht langen, aber nur mäßig kalten Winter haben die meisten Exoten im Freiland ohne oder nur mit leichten Schutzmaßnahmen bestens überstanden.
Tiefstwerte waren -11,9, mehrmals unter oder an die -10- dazu mehr oder weniger wochenlanger Dauerfrost, besonders die im Winter schattig stehende Jubaea hatte auch tags mehr als 3 Wochen Dauerfrost im Januar

alle Trachys ( große mit leichtem Schutz), keinerlei Schäden

Cupressus sempervirens- keine Schäden

Feige- keinerlei Schäden, alle Austriebe aus den Endknospen

Clerodendron bungeii ist auch nicht zurück gefroren, treibt munter wieder aus

alle Yuccas, recurvifolia/gloriosa- Komplex, gloriosa "variegata" und flaccida "Bridge Edge"- keine Schäden- lediglich etwas abgeknickte Blätte und Pilz an den recurvifilolia /gloriosa-Hyb.

Hier nun ein paar Bilder , noch vom Winter und jetzt:

die große Trachy war bis Anfang Januar noch vollständig frei, bzw. nur das nackte Gestell und hatte bereis mehrfach Schneefälle,Fröste und Eisregen abbekommen

zu den "schlimmsten Zeiten sah sie dann so aus- eine Lage Fließ als Dach- sonst offen

ich habs fast vergessen- für 3 Tage hatte ich aus Angst wegten der Russenkälte einen Lichterschlauch an

wäre aber nicht nötig gewesen, denn die "kleine" TRachy stand noch ungeschützter , völlig offen am Zaun

selbst diese ausgeprägten Verfärbungen und Risse haben sich wieder vollständig zurück gebildet

die kleine Jubaea war während der kältesten Tage ausser dem Regendach und Fließ, zusätzlich mit dünner Folie und 10 Watt Lichterkette geschützt- ich denke aber ein großartiger Temperaturgewinn wurde nicht erreicht

den restlichen Winter sah sie so aus

einzig alleine die kleine Washingtonia robusta hat Schäden bekommen, die ich eigentlich für einen Totalschaden hielt
Geschützt war sie mit Styroporturm, Dach aus Stegplatte und 10 Watt Lichterkette- vor dem Schutz hatte sie schon mal -5,5 abbekommen- entweder das oder der Schutz war zu gering- auf jeden Fall wurde sie vollständig braun- es war nicht ein grünes Teil mehr zu sehn

Washischutz

so sah die kleine Washy übrigens kurz nach der Pflanzung aus ( Mai 2005)- eigentlich viel zu klein zum Auspflanzen...aber man is ja mutig, weil so billig...

so sieht die Washy jetzt aus- man kann noch die braunen Blätter erkennen, aber seit es warm ist treibt die dermaßen aus- gleich 2 Speere und man kann schön den Schaden erkennen...

die Pflanze wurde schon mitten im Winter braun und blieb es auch bis vor 2 Wochen- 1 mal hatte ich noch Superthrive gegeben, hatte es aber bereits aufgegeben und wollte die Pflanze diese Woche entsorgen- meine Überraschung war entsprechend groß...

Grüße

Uwe


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten