Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.175.378 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

erstes "Klagelied"-Schneebruch! #AM

Nachricht von Wolfgang(Stade)

Hallo zusammen.
Ich will nicht jammern, aber was dieser Spätwinter anrichtet, mir reicht es langsam!
Nicht, dass wir hier im Norden erst im Schnee versinken und seit Sonntag Nacht noch mal kurz schockgefrostet werden- heute abend musste ich das erblicken:

Was -16° C nicht geschafft haben, die Schwerkraft ist ja auch noch da.
Aus ca. 7 m Höhe kommende Schneelawinen haben bei den an der Hauswand stehenden Exoten ganze Arbeit geleistet!

Gut, die Myrte sieht nach -16° ohne Schutz sowieso schon ziemlich fertig aus, aber dieser zum Glück noch relativ glimpliche Bruch hätte nicht unbedingt noch sein müssen:

Beim Pittosporum tobira, der die Kälte gut gemeistert hat, wurde ganze Arbeit geleistet:


Im Frühjahr werde ich den Pittosporum schön zurechtstutzen, aber erstmal wird es doch erbärmlich aussehen.
Einen zweiten Pittosporum habe ich ja noch im sicheren Gartenbereich stehen, der hat durch die normal gefallenen Schneemassen nicht so gelitten, war dafür am Laub stärker geschädigt als der Bruch-Pittosporum.

Wie es die unterhalb des Pittosporum stehende Chamaerops getroffen hat, kann ich erst sagen, wenn der Schnee getaut ist.Die war sowieso gut unter Schnee begraben gewesen, hat vielleicht etwas abgepuffert.

Was für ein Glück, dass über der kleinen Brahea armata das Regendach ist, der herunterfallende Schnee hat das Kunstoffdach mit Noppenfolie verstärkt nur leicht beschädigen können.
Die Brahea musste dafür -11°C im Schutz aushalten in der Nacht von Sonntag auf Montag, vielleicht ging es nochmal gut.

Wirklich, der Norden hat diesen Winter nicht das große Los gezogen.

Grüße an alle Kälte-und Schneebruchgeschädigten.
Wolfgang


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten