Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.066.449 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Winterschutzmethoden (370k) ....

Nachricht von Michael H1/Z7b

... als Ergänzung der bisher von Euch hier vorgestellten WS-Methoden folgen einige Aufnahmen wie ich es in unserem Garten praktiziere.

Koskosmatten an T. fortunei, Chousan Ökotyp:



In den kältesten Monaten wird noch eine weitere (dritte) Lage um die Blätter gewickelt, bedarfsabhängig. Ungeschützte Exemplare kollabieren bei mir alle 4 bis 7 Winter (z.B. 96/97, 02/03), von daher ist dieser relativ geringe Aufwand nowendig.

Ebenfalls Kokosmatten an T. wagnerianus:



Das steifere Blatt bei ihr ist relativ schwieriger zu fixieren.



Ganz anders verfahre ich mit T. takil. Diese wird in Frostschutzvlies eingewickelt. Dieses ist ein gewobenes PE-Gewebe. Der Grund, daß ich FS-Vlies nehme, ist einfach die Höhe der Palme. Mehr als 3 Lagen Kokosmatten sind schwer zu fixieren:



Ebenfalls mit FS-Vlies, diesmal mit übergestülpter, normaler Abdeckplane, der Winterschutz bei Trithrinax campestris. Die Abdeckplane hält Regen ab und erspart mir das Einwickeln der verletzungsträchtigen Blätter. Zusätzlich hat der Stamm eine Niederspannungsheizung, auf -5°C eingestellt:



Mehrere Nächte mit Frösten bis -3°C in 2m haben die Bananenblätter weitestgehend erfrieren lassen. Der Bananenkasten ist schon aufgebaut. Nach scharfen Frösten mit Zurückfrieren der Stämme werden diese abgeschnitten und ein Brett über die Konstruktion gelegt:


Gruß,
ML


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten