Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.199.562 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Neues von der "Ponderosa" - "Lea's Eiche" 'Quercus x leana' von ML gepflanzt!, PIC 1-12 #AM

Nachricht von Lutz, in Langen, Z7b, 125 m NN

Hallo Kollegen,

in einer Bilderfolge hier die neusten Geschehnisse auf dem neuen Gartengelände ("Ponderosa") bei Egelsbach.

Die folgenden 12 PICS #AM bitte wie immer "SCROLLEN" (!!!):

Fällung einer Stieleiche wegen Stammspaltung, Pilz und beginnender Morschheit.

Kurz vor dem Fall - mein Bekannter machte das ganz toll und fachmännisch.

Perfekt auf Nachbars Gartengrundstück gefallen.
Die Eiche wäre mir bestimmt beim nächsten Orkan auf das Dach des Gartenhauses
gestürtzt - der Stammspalt auf halber Höhe wurde immer breiter.

Aber Ersatz ist da - diese 'Quercus x leana' (Lea's Eiche) habe ich am heutigen späten Nachmittag noch gepflanzt. Jene war beim Sommerfest 2005 ein Geschenk/Mitbringsel von Michael Lorek!
Anmerkung zur 'Quercus x leana'-Eiche: "Hybriden, die man am "x" zwischen den beiden Bestandteilen ihres botanischen Namens erkennt, entstehen entweder aus natürlicher Kreuzung oder aus Züchtung. Die Eichen-Hybride (Quercus x leana) ist eine Kreuzung aus der Schindel-Eiche (Quercus imbricaria) und der Färber-Eiche (Quercus velutina), die beide im nordamerikanischen Raum beheimatet sind. Quercus x leana ist wie alle nordamerikanischen Arten schnellwüchsig und bildet große mächtige Kronen aus. Das Blatt ist ganzrandig, schmal-oval bis länglich-eiförmig und sehr unterschiedlich in seiner Form und Ausbildung. Wie alle Eichen bildet auch die Quercus x leana die typischen Eicheln aus, die im unteren Bereich durch eine schuppige Schale, die Cupula, umgeben sind.

Scharfe gute Axt und Spaten, und es klappte auch am alten Stamm der gefällten
Eiche mit einem neuen Pflanzloch!

Auf gutes Gedeihen für die Immergrüne.

Nun ist auch endlich der große abgeerntete Brombeerhaufen weg - dank eines Feuers nach Genehmigung bei der Wehr.
Beim Bambusstab ein kleiner neu gepflanzter Bergmammutbaum von "Messel-Uwe".

Da alles sehr feucht war, hat es lange gedauert bis alles verbrannt war - fast wie
ein Köhlerhaufen.

Da ganz hinten beim Feuerhaufen standen noch im Juni alte Wohnwagen und ein Autowrack - alles aufgeräumt und entsorgt - Puh war das eine Arbeit.

Aufnahme (Zustand) vom Juli 2006.

Aufnahme (Zustand) vom Juli 2006.

Am heutigen späten Nachmittag war der Scheiterhaufen immer noch am Qualmen aber schon wesentlich kleiner (ausgeglüht).

Viele Grüße

Lutz Lea



Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten