Exoten und Garten Forum               Internet Portal fr winterharte Exoten


17.194.280 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

An Berthold, dein Feigenableger, hier zwei Bilder

Nachricht von Bernhard Bischofsheim b. Mainz


Hallo Berthold,

du solltst deine abgeschnitten Feigenäste nicht in den Müll schmeißen, wie du weiter unten erwähnt hattest!!!
Den kleinen abgeschnitten Ast, den du mir im März letztes Jahr gegeben hattest, hatte ich in ein Glas Wasser hinter meine Kletterrosen gestellt.
Danach hatte ich ihn zu meiner Schande völlig vergessen.
Irgendwann nach Wochen beim schneiden der Rosen habe ich den halvertrockneten Ast gefunden und in einen Kübel mit normaler Gartenerde gesteckt(Lehmboden)
Schon im Juli letzten Jahres hatte er sich prächtig gemacht.
Über Winter stand der Topf draußen (war auch bei -9C° kurzzeitig durchgefroren)
Jetzt hängt schon eine Feige dran.Feigen wachsen wirklich enorm schnell,in Oppenheim bei Nierstein gibt es Haushohe Exemplare die voll mit Früchten hängen. Der Winter 96/97 hat ihnen anscheinend nichts ausgemacht.

Der Topf deiner Feige ist total durchwurzelt und inzwischen (nach nur einem Jahr!) viel zu klein.
Ich werde deine Feige morge in einen größeren Topf umtopfen.
(Hätte ich schon längst machen müssen!!!)


Posted by Berthold Kynast, W�rzburg on 25/7/2005, 17:18:05, in reply to "Re: Hab ich schon probiert. Mir gingen alle S�mlinge im Topf ein"
84.170.13.156
An denen w�re ich sehr interessiert, zumindest
Was ich in rauen Mengen jedes Fr�hjahr habe, sind Feigenstecklinge von meinem 6 m hohen Feigenbaum hier im Garten, den ich immer schneiden muss.
Das ist das Einzige was ich tauschen k�nnte, aber die schlagen bei mir nie Wurzeln, deshalb werde ich ab jetzt alle Feigenstecklinge einfach in den M�ll schmei�en, weil ich es leid bin mit den vergeblichen Bewurzelungsversuchen.


Exoten und Garten Forum               Internet Portal fr winterharte Exoten