Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


9.987.219 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Re: Vierzig Jahre alte "Mega-Stamm-Yucca" in Flörsheim am Main, BILD 1

Nachricht von Karl Z7b

Hallo!
Ja, die Größe dieses Exemplares ist beachtlich, das muss man schon sagen.
Was mich allerdings irritiert, ist dieses grässliche "Las Vegas Pruning" , sprich: Alles ab, nur ein kleines "Schöpfchen" übrig lassen. Ich finde, dass ein Rückschnitt in dieser Form gerade Yucca recurvifolia x gloriosa entstellt.
Meiner Meinung nach sollte man zumindest ein gewisses Maß an überhängenden Blättern an der Pflanze verbleiben lassen, denn dann wirkt das Verhältnis von Stamm zu Krone viel harmonischer.
By the way: Pflanzen, mancher "Formen" die viel Recurvifolia-Anteil haben, neigen bei einer solchen Behandlung dazu, abzusterben (eigene leidvolle Erfahrung mit einem 2m hohen Exemplar, das im Zuge einer Umpflanz-Rettungsaktion "geprunt" werden musste.) Anderen "Formen" macht diese Behandlung wiederum gar nichts aus und fördert sogar noch die Stammbildung. (Ändert allerdings nix daran, dass ich es einfach unschön finde, wenn man gar zu radikal stutzt - das schaut dann so aus wie die zurechtgetrimmten Königspudel ..... )
Hätt ich das vorher gewusst.....
Na, ja, dann
Lg, Karl


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten