Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.213.304 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

"Frühlingsbildergrüße" und Zustandsbericht aus dem Lea'schen Garten in Langen, Teil 1, PIC 1-10 #AM

Nachricht von Lutz, in Langen, Z7b, 125 m NN

Hallo Kollegen,
mit dem Aufblühen der Winterlinge und Schneeglöckchen beginnt für mich immer das große Abräumen der Laubpolster an den mediterranen Pflanzen, Gehölzen und Palmen im Wurzelbereich!
So geschehen an diesem Samstag und Sonntag.
Auch wenn noch frostige Nächte kommen sollten habe ich Luft gemacht, da das Laub schon soderte und die Zwiebelpflanzen gelb (Lichtmangel) darunter geilten.
In diesem Winter gab es null Regenschutzdächer oder sonstige Schutzvorkehrungen mittels Vlies oder Folie. Wie gesagt nur Laub und Reisig im Wurzelbereich.

Anhand der folgenden 10 PICS #AM, die bitte zu "SCROLLEN" (!!!) sind, möchte ich Euch ein wenig den Zustand unserer Pflanzen nach dem für hiesige verhältnisse moderaten Winter zeigen.
das Minimum war "nur" -12,1°C.

Viele Pflanzen und weniger empfindliche Palmen durften heute an die Luft nach Draußen (geschützte Terrasse).

Diese Trachy gedeiht seit ca. 1995 im Rosenbeet ohne "jegliches" Zutun, kein Schutz, kein Dünger und keine Wassergaben. Die ist aus
einem verschleppten Samen aufgelaufen und hat noch nie irgendeinen Schaden gezeigt! Aber wächst im "Megazeitlupentempo".
Maximal ein Blatt pro Saison (!!!).

Diese vor zwei Jahren wühlmausangeknabberte Trachy ist mein Sorgenkind. Immer leicht gelblich und schlapp im Erscheinungsbild.
Die hatte auch schon mal leichte Herzfäule und kommt nicht richtig in Fahrt. Die neuen Speere sind schon gleich immer wackelig und weich,
zudem in/zwischen den noch geschlossenen Segmenten gelblich. Aber die kriege ich in dieser saison schon hin!?

Noch ein Blattbild von der Selbigen mit deutlichen Verschleissspuren - nur bei der kenne ich das so ausgeprägt!

Sehr enttäuscht bin ich von dieser aus einem Kern gezogenen "Chammi" aus Milano Marittima - deutliche Frostschäden an den Blätern durch
an die -10°C an dieser Stelle! Hatte ich aber im Frühjahr '05 verpflanzt (war vielleicht dadurch geschwächt)!?

Der Neu-Speer ist aber noch fest - die erholt sich bestimmt wieder!?

Sonne und 12°C liessen heute die Winterlinge erblühen!

Seit Jahren von den hiesigen Wintern völlig unbeeindruckt - eine verholzte Heiligenblume (Santolina).

Eher selten anzutreffen sind diese gefüllt blühenden Schneeglöckchen (Flore plena).
Übrigens macht meine Frau bessere Macrobilder als ich!

Kein Problem nach dem Winter mit Delosperma (Mittagsblume)!

So für heute erst mal genug - morgen gibt es mehr Bilder!

Gruß und gute Nacht

Lutz


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten