Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.195.047 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Ich gewinne die Runde!!! ;-)

Nachricht von ThomasNeusiedlersee

Hallo,

ich habe über die Jahre mit ganz billigen Importen aus Spanien und Italien experimentiert. Erfroren sind alle, und das bei einmaligen -14C ungeschützt. Aber die Unterschiede zwischen den Sorten sind doch erheblich. So sind Wildformen interessanterweise weniger hart als manche Kulturform. Olea europea ssp. sylvestris (tipico trieste) hält zum Beispiel gar nix aus. Da hatte ich schon aufgrund der kalten Bora in der Region vermutet, dass die zumindest härter als eine gängige Kulturform ist, aber das Gegenteil war eben der Fall. Spanische Oliven waren alle Weicheier. Viel besser abgeschnitten hat "Frantoio" Die bei mir seit 2010 an der Hausmauer ausgepflanzt ist und somit der Gewinner ist Ist zwar mal bis zum Boden abgefroren, kam aber wieder und steht als kleiner Busch da.

Aber viel härter ist noch "Morchione". Die ist frei ausgepflanzt und wurde mir in Italien empfohlen weil es angeblich die einzige Olive war die -20C in den 80er Jahren irgendwo im Apennin fast ohne Schäden überlebte. Da hab ich aus dem letzten Winter einen guten Vergleich. Bei -14C fror Frantoio an der Hausmauer etwas zurück ABER "Morchione" hat ungeschützt und freistehend im Garten nur Blätter eingebüsst (so ca 50%). Ich kann diese Olive nur weiterempfehlen, bekommt man in Italien günstig bei Baumschulen. -20C wird sie auch nicht überleben und auch keinen mitteleuropäischen Extremwinter. Aber wenn dann diese Sorte. Werde weiter experimentieren und vielleicht einen 2. Baum noch pflanzen

lg

Thomas


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten