Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.223.617 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Kaum ein Tag unter 30°C seit 45 Tagen?

Nachricht von Robert-Carnuntum

Hallo,

ich mag heißes Wetter auch sehr!
ABER heuer ist's mir schon fast zu viel des Guten (siehe Statistik unten). Ich freue mich wenn es ab Montag dann hier nach 10 bis 11 Tagen mal wieder unter 35°C geht und es ab Dienstag dann endlich mal wieder unter 30°C ist. Und ich hoffe dringend auf Regen.
Im Garten arbeiten war einfach nicht bei dieser Affenhitze, überhaupt wenn man da einige schwere Dinge zu machen hätte. Ich musste auch (zwangsweise) bei dieser Mordshitze eine lange, relativ hohe und auch breite Hecke schneiden und das war echt abartig. Man ist da knapp dran nach einigen Stunden Arbeit umzukippen und muss literweise Wasser reinschütten, damit das nicht passiert.
Also es kommt immer drauf an, was man machen muss. Rein am Pool konnte ich die Hitze schon genießen, allerdings bin ich mittlerweile dazu übergegangen den Pool auch einem sehr großen Sonneschirm zu schattieren (morgen haben wir den 10.Tag in ununterbrochener Reihenfolge über 35°C), damit es wenigstens einen Flecken Schatten dort gibt.

"Kaum ein Tag unter 30°C"?
Hier sollte man vielleicht gefühlte Hitze von gemessenen Werten unterscheiden.
Wenn man sich z.B. Gießen oder FFM anschaut, dann ist eigentlich die Mehrzahl der Tage unter 30°C oder maximal ausgewogen (50:50) seit Ende Juni.

z.B. Gießen in Mittelhessen seit 1.Juli 26 Tage unter 30°C und 19 Tage >= 30°C. Immerhin 4 Tage knapp unter 20°C und kältester Tag 18°C.
Habe dann auch noch in Bernhards Region geschaut, hält sich die Anzahl der Tage über 30°C mit denen unter 30°C die Waage und auch dort Minimum knapp unter 20°C, aber nur einmal.

Mich hätt's eher gewundert wenn es bei Euch seit Ende Juni 40 (von 45) Tropentage gegeben hätte. Das wäre dann "kaum ein Tag" .
Und das wäre schon mehr als verwunderlich gewesen, selbst bei einem Sommer wie dieses Jahr.

Selbst bei uns kann ich nicht sagen "kaum ein Tag", denn immerhin 12 Tage seit Anfang Juli unter 30°C. Die Werte sind von der offiziellen Wetterstation.
Von Anfang Juli bis heute (45 Tage), haben wir:
Tropentage (>= 30°C): 33
Tage < 30°C: 12
Tage >= 35°C: 17 (da kommen wohl noch 2 dazu heute und am Samstag, vielleicht auch einer am Sonntag noch, glaube aber nicht).
kleinstes Maximum 22,3°C am 29.Juli

Ich habe mal bis Ende Mai in den Daten gestöbert und es gab von Ende Mai bis jetzt sogar mal einen Tag unter 20°C mit 19,1°C am 20.Juni.

Wir sind zwar einer der wärmsten Bereiche Österreichs, aber z.B. der Seewinkel ist noch einige Zehntel im Jahresmittel wärmer als wir hier und da sieht die Anzahl der Tropentage sicher noch ein klein wenig heftiger aus als hier.

Mag sein, dass es lokal bei Dir noch wärmer als in Gießen, FFM, Wiesbaden, Mainz oder wo auch immer ist, aber "kaum ein Tag" erscheint mir rein meteorologisch betrachtet nicht wirklich so zu sein?

Ich weiß rein vom Bauchgefühl her betrachtet, sieht das vielleicht anders aus als wenn man sich die exakten Daten ansieht .

Heute Nacht war das absolute Minimum 26°C. Selbst um 3 Uhr früh hatte es noch 29°C. Ich finde das nicht so ideal zum Schlafen.
Und von mir aus bin ich froh, wenn ich die aktuellen Prognosen betrachte, denn vielleicht haben wir am Dienstag mal Glück und bekommen endlich wieder Regen nach dieser Dürre und die Temperaturen sehen dann mittelfristig auch nach angenehmen Sommerwerten so um die 28°C mit kurzen Spitzen bis maximal 35°C, aber eben nicht dauerhaft.

Ich stimme da Ute und Leo zu, wenn sie sagen sie freuen sich, wenn es kühler wird.


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten