Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.206.565 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Bhut Jolokia - für Schärfe ist reichlich gesorgt - Pflanze war sehr ertragreich, PIC 1-2

Nachricht von Lutz in Langen

Hallo Kollegen,
heute war Ernte von meiner super groß gewordenen Chili Pflanze 'Bhut Jolokia'. Aus einem Samen hatte ich mir ein Exemplar gezogen. Zur Zeit trocknen die Früchte im Dörrgerät und anschließend mahle ich Pulver daraus.

"Die extrem scharfe Chili Bhut Jolokia wurde im Nordosten Indiens, in Assam, gezüchtet. Es ist anzunehmen, dass die Bhut Jolokia schon viele Jahre vor ihrem Bekanntwerden regelmäßig in dem ländlich geprägten Teil Indiens angebaut und verwendet wurde.
Sie zeichnet sich durch eine seltsame etwas raue Oberfläche aus. Die Schoten haben eine sehr lange Reifezeit und enthalten nur wenige Samen. Dies ist sicherlich auch ein Grund warum die Bhut Jolokia so lange gebraucht hat, professionell gezüchtet und somit bekannt zu werden. Es wurden sogar spontane Mutationen beim Massenanbau weitergezüchtet, so dass es nun auch gelbe und braune Bhut Jolokia Chilis gibt. Heute wird diese extrem scharfe Chilisorte hauptsächlich in Indien für den direkten Verkauf als frische Schoten und die Trocknung angebaut. Die getrockneten Bhut Jolokia Chilis werden zu Pulver oder Flocken gemahlen und häufig exportiert. Wir bieten z.Bsp. Bhut Jolokia Chilipulver aus Indien an. Für den Anbau und die Ernte werden grosse Mengen an Arbeitern benötigt. Dies gilt gerade für die ländlichen Gebiete Indiens, wo der Einsatz von modernen landwirtschaftlichen Maschinen nicht selbstverständlich ist. Dies erklärt auch warum gerade in ärmeren Gebieten Indiens grosse Mengen Chilis angebaut werden. Wir planen zur Zeit den Auftragsanbau in anderen Ländern und möchten hierdurch die Abhängigkeit von Indien beim Einkauf der extrem scharfen Sorte reduzieren. Zur Zeit hat Indien eine Art Monopolstellung bei getrockneten Jolokia Produkten.

Im Jahre 2006 wurde ihr der Titel als schärfste Chili der Welt mit einer Million Scoville Einheiten verliehen. Mittlerweile steht im Guinessbuch der Rekorde bereits eine andere noch viel schärfere Chilisorte mit ca. 2 Mio Scoville Einheiten, die Trinidad Scorpion Moruga. Beim Anbau in unserem Klima erreicht die Bhut Jolokia nach unserer Erfahrung 600 000 bis 800 000 Scoville Einheiten.
Ihre extreme Schärfe gepaart mit ihrem fruchtigen Aroma, ähnlich einer Habanero Chili, macht sie ideal zum Verschärfen von Produkten mit einem feinen Aroma, wie Schokolade und fruchtig süße Soßen. Für eine leichte Schärfe werden nur geringste Mengen der Bhut Jolokia benötigt. Zum reinen Nachschärfen von Speisen ist sie ebenfalls ideal, da man auch für eine sehr intensive Schärfe nur kleine Mengen benötigt. Der Geschmack des Essens bleibt vollständig erhalten, wird also nicht ausschließlich von Chiliaromen dominiert."

Hinweis/Quellenangabe: Obiger Text mit Verlaub entnommen und kopiert von der Internetseite "Chili Food":

https://www.chili-shop24.de/bhut-jolokia

Die beiden PICS 1-2 #AM bitte "SCROLLEN" (!!!):






Viele Grüße
Lutz



Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten