Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


16.763.768 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Was machen eigentlich... die berühmten Kesselpalmen?

Nachricht von sABine

Hallo!

Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder die berühmten Bertholdschen Kesselpalmen in Würzburg berühmt. Der Sommer war in Unterfranken heiß und extrem trocken. Mit täglichem Gießen wäre sicher mehr Zuwachs möglich gewesen ...

Die beiden Trachys am Treppenaufgang verschwinden fast unter dem Efeu... Na ja, als zukünftiger Winterschutz ist das vielleicht gar nicht so schlecht.

 photo DSCF3834_zps7rsuzvag.jpg

 photo DSCF3833_zpslf8ybtih.jpg

Der Verlierer ist eindeutig die Chamaerops. Hier wird die deutsche Bezeichnung ZWERGPALME endlich verständlich. Alle älteren Blätter sind mechanisch beschädigt. Wahrscheinlich wurde da einfach - wie Berthold schreiben würde - BRUTAL drübergemäht?!

 photo DSCF3829_zpsjvjjvkjh.jpg

Die Jubaea kann sich sehen lassen. Sie ist zwar kleiner, wirkt aber wesentlich vitaler als ihre "Kollegin" im Frankfurter Nizza:

 photo DSCF3830_zpskgchkhly.jpg


Gut gewachsen ist auch die größere Trachy. Wie soll ich die im Winter bloß einpacken?

 photo DSCF3831_zps5swm5jmg.jpg


Gesamtbild nach Entmüllung und Teil-Entjätung:

 photo DSCF3828_zps2fkqonur.jpg


Für die Palmen gab es zum Abschluss noch Flüssigdünger in Form von Mainwasser . Hatte sich Berthold nicht immer beschwert, dass er kein Wasser zum Gießen hat? Man muss nur klettern können !

 photo DSCF3832_zpsjyqxvfnw.jpg

Die Zypressen gibts übrigens auch noch. Sieht hier doch ganz malerisch aus...

 photo DSCF3826_zpse9kyll7p.jpg


Viele Grüße, sABine


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten