Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.197.991 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Ja, die Nadelpalme!

Nachricht von Thomas, Hamburg

Hallo Bert & Wolfgang,

freut mich, daß Euch die Bilder gefallen!
Ja die Nadelpalme, klein, aber mein!
Etwas gewachsen muss sie wohl sein, denn der Stuhl, den ich sonst bei Hagel darüber gestellt habe, paßt nicht mehr.

Doch doch, Rhapidophyllum ist ausläufertreibend, obwohl man gelegentlich einstämmige Exemplare sieht, manchmal sogar mit meterhohem Stamm. Ich weiß nicht, ob die getrimmt sind, ob es auch von den Kulturbedingungen abhängt, oder ob das eine Varietät ist. Bei Kauf war meine Nadel einstämmig, die Umtauschfrist ist wohl abgelaufen ;-). Ich würde sie aber auch inzwischen für nichts mehr hergeben.

Ich überlege schon, ob ich die Ausläufer nach und nach abnehmen und eintopfen soll. Aber das ist vielleicht auch ein Risiko?

Nadelpalmen sind übrigens recht intelligent & lernfähig: Inzwischen hat meine gemerkt, daß sie nicht mehr im Gewächshaus steht, sondern an einer verdammt windigen Ecke. Seit dem hält sie die Blätter lange bei ca. 10-20° zur Vertikalen, um sie dann blitzschnell auf 80-90° abzuklappen. So schlägt sie dem Wind ein Schnippchen! Das hat sie anfangs nicht gemacht, und da sind immer mal wieder Blattspreite abgebrochen.

Wenn man sie vergleicht mit dem Foto von der Pflanzung vor gut drei Jahren, sieht man, daß die Blattstiele heute wesentlich kürzer und die Blätter gedrungener sind. Dafür ist der Stamm deutlich dicker geworden, bei Kauf hatte sie kaum Nadeln. Sie ist die ideale Palme für Leute mit kleinem Garten, die nicht wollen, daß die Trachys ihnen alles zuwuchern. Soll es ja mancherorts geben ;-)

Eingepackt habe ich sie nie, nur Mulch, Schattierung bei Dauerfrost, und Regenschutz Januar-Februar. Ihren erster Winter, den Trachykiller 02/03 hat sie mit Bravour überstanden. Ich habe keinen Zweifel daran, daß die Nadelpalme die härteste Palme für unser Klima ist. Die Blattschäden setzen deutlich später ein als bei Trachys. Sie erscheint mir auch nicht so wärmebedürftig wie z.B. Sabal-Arten.

Daß meine ca. 260-280 verbliebenen Trachys nicht irgendwann mal aufdringlich werden, dafür wird Väterchen Frost schon sorgen!


Gruß,

Thomas


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten