Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.195.149 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

botanisches malta- Teil 1

Nachricht von Moggy-Koblenz

moin!

Dem "tollen" Wetter sei Dank kann ich heute mal wieder daheim bleiben und nachdem schon anfang der Woche 1 Office-bürotag dank gleichem Grund war= etwas zeit zum bildersortieren und ein kurzer Reisebericht.

wie üblich im herbst -vor 2 Wochen war ich mit meiner tante 7 tage auf Rundreise in Malta.

Touri-bildungstour für die Generation 60plus, ist immer ganz witzig sowas und man bekommt viel vor die Linse.

nat. ist der zeitrahmen eng gesteckt und wenig raum für individuelle extratouren in die botanik, aber seis drum, es hat sich dennoch wieder gelohnt.

vor allem mitte nov. bei sonnigen 23/24 Grad im shirt rumlaufen, das Meer hat 23 und -großer unterschied zu uns- auch abends-nachts reichen bei milden 17/18 grad ein leichter Puli o.ä. um draußen rumzusitzen ohne zu frieren.

malta ist zwar klein, hat aber auf seinen unter 250qkm einiges zu bieten.

klimatisch süd-mediterran, also trocken-heiße sommer(bewässerung ist nat ein großes thema) und im winter feucht-mild bei faktisch nicht unter 10 Grad.

die Vegetation also enstrechend angepasst bzw.- da viel eingeschleppt wurde- subtropisch.

bei der geringen Fläche und fast 500.000 einwohnern plus viele touristen kann man sich ausmalen, daß fast jeder QM genutzt wird und wenig raum für natürliche vegetation und Wälder bleibt, aber im kleinen maßstab gibts die auch.


ich fange mal an mit der hotel-umgebung(wir waren in Qawra an der nordiküste untergebracht, direkt daneben lag das flammneue National-aquarium Maltas, das wir uns anschauten.

auf dem Weg von dort ein paar eindrücke:



Phoenix-palmen mit Krüppelkrone.


häufiger anblick: die echte Dattelpalme.


ebenfalls "gemein": gummibäume.

Tecoma capensis


Palmen mit Weihnachtsdeko...
(Malta war ja 300 jahre sitz der Johanniter, die bevölkerung ist (obwohl 150 Jahre Englische Kolonie) fast 100% Katholisch.
von daher gabs auch sehr viele Kirchen zu besichtigen...



Natalpflaumen (Carissa macrocarpa)



Washingtonias ist auch auf Malta eine der "Hauptpalmen".

Chamaerops ist vergleichsweise selten, phoenix dactylifera rel. häufig und canariensis eher selten, teils gibt es auch neupflanzungen.
Leider ist auch hier der Palmenrüssler und seine Spuren aktiv...



am Aquarium gabs eine kleine Brachfläche.
ich bin mal rein und hab geschaut was hier so wächst.
in Strandnähe überall sehr häufig ist die mit gelben blüten und wasserspeicher- delosperma-artigen Blättern

Salz-alant = Inula crithmoides





ebenfalls häufig:
auf den ersten Blick denkt man an eine Granaie, aber die armdicken Stämme und der bis 2,5 Meter große wuchs ergaben dann beim nachschlagen( ich hatte Literatur mit)

Baumförmige Strauchpappel (Lavatera arborea)

soll auch schön blühen, das aber nicht um diese jahreszeit..










Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten