Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten


17.198.734 Artikelanzeigen seit dem 12.08.2005

Trachycarpus regeneriert nach kompletten Blattverlust und Herzfäule #AM

Nachricht von Feo, Haag bei Passau Z7a

Hallo!

Meine im März 2002 ausgepflanzte Trachycarpus fortunei hat es nach diesem harten und ungewöhnlich langen Winter böse erwischt.
Kompletter Blattverlust, alle Mittelspeere konnten Mitte März gezogen werden. Ich rechnete mit dem Totalverlust der Palme.
Dieser Winter war mit Abstand der längste, kälteste und schneereichste, seit ich mit Exoten in meinem Garten experimentiere. Tmin -17° und wochenlanger Dauerfrost.
Die Trachy wurde nicht beheizt, aber während der kältesten Tage wurde die Blattkrone mit Vlies umwickelt. Der Stamm wurde mit etwas Dämmmaterial und Schilfmatte geschützt, der Wurzelbereich mit etwas Mulch.

21. März:
Die meisten Blätter waren Stroh, der Rest sah schwer mitgenommen aus. In der Mitte ein tiefes Loch. Ich brachte keinen Regenschutz an, obwohl es darauf ziemlich nass und kühl war (hatte ja eigentlich schon an eine Neupflanzung gedacht). Zur Sicherheit streute ich noch eine zerriebene Tablette Chinosol in die Mitte.
Bild 1

26.April:
Inzwischen habe ich auch die restlichen Blätter entfernt. In der Mitte des Lochs konnte ich schon seit ein paar Tagen etwas Hartes spüren. Dann schiebt sich die Spitze eines abgefaulten Stängels nach außen. Hoffnung keimt auf!
Bild 2

2. Mai:
Das Loch hat sich gefüllt. Die angefaulte Masse schiebt sich weiter nach außen.
Bild 3

5. Mai:
Die ersten Blätter lassen sich erkennen. Das erste Grün, kein Zweifel, da steckt noch Leben drin!
Bild 4

7. Mai:
Jetzt geht’s immer schneller. Bereits 2 Tage später hebt sich das Grün nach außen. Im Inneren lassen sich mehrere Blätter erkennen.
Bild 5

Natürlich freut mich die Regeneration der Trachy, dennoch ist es eine Warnung für mich. Man darf bei den größeren und damit kostbareren Exemplaren nicht zu leichsinnig werden. Für solche Extremwinter sollte man immer gut gerüstet sein und zur Not auch heizen. Eigentlich hatte ich das auch vor, aber leider haben sich unbemerkt die Kabel voneinander gelöst. Das heißt für mich: in Zukunft werde ich die Temperatur direkt an der Palme prüfen. Zehn 1-4 jährige Trachys haben den Winter mit Minimalschutz (Tannenreisig) mehr oder weniger unbeschadet überlebt. Da kam aber die schützende Schneedecke zugute.

Gruss
Feo


Exoten und Garten Forum               Internet Portal für winterharte Exoten